Dell Dockingstation Test

Dell Dockingstation im Test

Dell gilt als Hersteller hochwertiger Laptops und Computer. Unsere Probanden waren gespannt, ob sich der Qualitätssinn auch bei deren Dockingstationen widerspiegelt. Entscheidet man sich für einen Dell Advaced Port Replicator, darf man sich darüber freuen, dass durch das Gerät der eigene Arbeitsbereich um ein Vielfaches vergrößert wird. Die meisten der Docking Stationen aus dem Hause Dell  haben eine praktische Kabelführung integriert, wodurch man die Peripheres nicht jedes Mal neu anschließen muss, wenn man mit seinem Laptop an den Schreibtisch zurückkehrt.

Dell Dockingstation im Test – die technischen Charakteristika

Im Test bewerteten unsere Probanden als praktisch, dass man durch einen einzigen Anschluss Zugriff auf mehrere Erweiterungssteckplätze hat. Dazu gehören z. B. DVI, VGA, Audio, S-Video, USB 2.0, S/PDIF und einen RJ-45-Stecker.  Das bedeutet, dass der Laptop durch die Dockingstation nicht nur rasend schnell in ein bestehendes Ethernet eingehängt werden kann. Durch einen zweiten Bildschirm hat man wesentlich mehr Bewegungsfreiraum. Ansonsten hat Dell verschiedene Dockingstationen produziert passend zu den jeweiligen Laptops.

Dell Docking Station im Test – die Anschlüsse auf einem Blick

  • 2- DVI
  • 2 – Display Anschlüsse Serial als auch Parallel
  • 2 PS/2
  • 5 USB-Anschlüsse
  • 1 eSATA USB Port

 

Wichtig: Unabhängig, welche Docking Station man aus dem Hause Dell kauft, bei dem Anschluss eines zweiten Bildschirms, darf man sich mindestens über eine Auflösung von 2560 x 1600 freuen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑